Häkelkette

Häkelkette

Donnerstag, 9. April 2015

leichte Frühlingsjacke


Vor einiger Zeit bin ich über das Buch "Yokes" von Kate Davies gestolpert. Eine Jacke daraus wollte ich mir für den Frühling stricken. Und weil das eine ganz leichte Jacke werden sollte und ich nichts in passender Lauflänge im Vorrat hatte habe ich mir Wolle bestellt. Ich entschied mich für die Filace Supersoft in Farbe peacock. Das Material hat eine Lauflänge von 575 /100 g und ist aus 100 % Schurwolle. Als ich die Wolle dann in Händen hielt war ich erst mal sehr enttäuscht, sie fühlt sich doch sehr rau an, von wegen Supersoft. Die Maschenprobe passte dann auch nicht zum Modell und schon bei der Maschenprobe zeigte sich, dass auch das Maschenbild bei dieser Wolle nicht schön wird. Daraus wollte ich das von mir ausgesuchte Modell nicht stricken.

Also habe ich mich für eine schlichte RVO-Jacke entschieden. Zuerst war geplant, an den Rändern kleine Rüschen anzustricken, aber die Wolle fühlte sich beim Stricken so sehr nach Putzlappen an, dass mir die Lust auf Rüschen verging. Ich hab mir dann noch 50 g in Farbe Calypso dazu gekauft um einen I-Cord-Rand zu stricken. Das hat mir dann aber auch nicht gefallen und so habe ich diesen doppelten Rand mit Picots angestrickt. Und weil ich inzwischen etwas mit dem Material versöhnt war, habe ich der Jacke doch noch ein paar Perlchen an den Rändern gegönnt, und zwar 8er Toho-Rocailles in Farbe 244.  Gestrickt habe ich übrigens mit Nadelstärke 2,5.

Nach dem Waschen wurde die Jacke dann tatsächlich etwas weicher und auch das Maschenbild hat sich verbessert. Von Supersoft ist aber nach wie vor nichts zu spüren und noch mal werde ich das Material sicher nicht kaufen, obwohl die Farbauswahl riesig und wunderschön ist. Aber tragen werde ich die Jacke schon, dafür gefällt sie mir nun doch gut genug.


Und damit beteilige ich mich heute bei RUMS ( http://rundumsweib.blogspot.de/ ). Schaut doch mal vorbei.

Kommentare:

  1. Ach das hört sich ja gar nicht gut an. Aber da du ein bisschen versöhnt bist, wirst du die Jacke bestimmt auch tragen, oder?

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. So an dir sieht die Jacke sehr gut aus.
    Danke auch, dass du deine Eindrücke mitgeteilt hast, da werde ich von der Wolle bestimmt die Finger lassen.
    Herzlichst
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Meine Güte NS 2,5 was für eine Arbeit. Also die Farben sind jedenfalls hübsch.
    Sehr gut, dass Du die Wolle beschrieben hast. Ich finde etwas mehr Ehrlichkeit auf diversen Blöcken wäre sowieso angebracht. Immer kann frau nur lesen wie toll alles ist. Besonders die teure Wolle. Da frage ich mich manchmal, kriegen die Provision dafür. Also Dankeschön das Du Deine Erfahrungen mit uns teilst.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  4. Was stricken angeht hab ich ja eher 4 linke Hände, dabei würde ich das gerne können. Die Jacke ist toll

    LG,
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Puh.. Respekt! Erstmal, dass du bei den dünnen nadeln durch gehalten hast und dann noch beim fühlen-kompfort nicht aufgegeben hast. Ich hätte womöglich andere wolle bestellt und diese mit dickeren Nadeln als Tuch verstrickt.
    Ich finde das Ergebnis ist durchaus tragbar.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen