Häkelkette

Häkelkette

Samstag, 15. Oktober 2016

Buchvorstellung: "Portugiesisches Erbe" von Luis Sellano


Diese Woche habe ich wieder mal einen Krimi für euch:

Der Tod seiner Frau Nina hat Henrik Falkner so aus der Bahn geworfen, dass er auch seine Arbeit bei der Kripo gekündigt hat. Aber so langsam werden seine finanziellen Mittel knapp und er muss sich eine neue berufliche Perspektive suchen. Da erreicht ihn der Anruf eines Anwalts aus Lissabon. Henrik ist der Erbe seines verstorbenen Onkel Martins. Dieser war das schwarze Schaf der Familie und er hatte ihn nie persönlich kennen gelernt. So macht sich Henrik also auf den Weg nach Lissabon. Henriks Erbe ist ein Mehrfamilienhaus in dem sich auch ein Antiquitätengeschäft befindet. Er macht sich also auf den Weg dorthin und lernt dann auch die mehr oder weniger eigenartigen Mieter und die Mitarbeiterin im Geschäft kennen. Er macht sich daran, die Unterlagen zu sichten, aber sein Onkel hat ein großes Durcheinander hinterlassen. Aber bald schon wird Henrik klar, dass ein Onkel sich mit mysteriösen ungeklärten Verbrechen beschäftigt hat und er findet Hinweise, die ihn auf die Spur eines Verbrechens führen. Da wird auch schon der erste Anschlag auf ihn verübt. In Henrik weckt das seinen kriminalistischen Instinkt und er beginnt zu ermitteln......

Das Buch beginnt etwas langatmig. Die sehr genauen Beschreibungen seiner Wege durch Lissabon machen sicher mehr Spaß zu lesen, wenn man sich in der Stadt auskennt. Aber als Henrik mit den Ermittlungen beginnt nimmt die Geschichte schnell Fahrt auf und wird sehr spannend. Etwas unglaubwürdig erscheint mir, wie Henrik immer wieder genau zur rechten Zeit einen passenden Hinweis seines Onkels findet. Ebenfalls auffallend ist, dass er beinahe mit allen wichtigen Personen auch über komplizierte Themen englisch sprechen kann. Und als dann ein alte Mönch mit einer sehr irritierenden Weltanschauung vorkommt, fühlte ich mich auch ein wenig an "Der Name der Rose" erinnert.

Insgesamt hat mich das Buch aber gut unterhalten. So wie es geschrieben ist, ist das wohl der Auftakt einer Serie und ich werde sicher auch dem nächsten Band eine Chance geben, denn mit Henrik Falkner steht ein sehr gelungener Charakter im Mittelpunkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen