Häkelkette

Häkelkette

Samstag, 5. August 2017

Buchvorstellung: "Gefährliche Empfehlungen" von Tom Hillenbrand


Kulinarische Krimis lesen ich immer wieder gerne und die Reihe von Tom Hillenbrand, bei dem der Koch Xavier Kieffer ermittelt gehört zu meinen absoluten Favoriten: Umso erfreuter war, dass es einen neuen Band  gab. Im Urlaub hatte ich dann genügend Zeit zum Lesen. Und für euch habe ich wie immer zuerst den Klappentext:

Frankreichs legendärer Gastroführer »Guide Gabin« lädt zu einem rauschenden Fest in seinem neuen Firmenmuseum in Paris, und der Luxemburger Koch Xavier Kieffer ist mittendrin. Während der Feier verschwindet eines der Exponate – die extrem seltene Ausgabe des »Guide Bleu« von 1939, von der nur wenige Exemplare existieren. Kieffer beginnt, Nachforschungen anzustellen. Bald erfährt er, dass wegen der Sternebibel bereits mehrere Menschen sterben mussten. Aber was ist so gefährlich an einem über siebzig Jahre alten Restaurantführer? Was ist das Geheimnis des blauen Buchs?


Xavier Kieffer ist ein ehemaliger Sternekoch, dem der Stress der Sterneküche zuviel wurde. Deshalb hat er in Luxemburg ein Restaurant eröffnet in dem er bodenständige, regionale Küche auf hohem Niveau anbietet. Und so ganz zufällig stolpert er dabei immer wieder über Kriminalfälle die ihn neugierig machen.... Seit einiger Zeit ist er mit der Herausgeberin des Guide Gabin (dem Michelin nachempfunden) liiert. Und natürlich ist er vor Ort, als in Paris das neue Firmenmuseum seine Eröffnung feiert. Doch plötzlich gibt es einen kleinen Stromausfall und danach ist eines der seltensten Exemplare des Guide Bleu verschwunden. Für Valerie eine Katastrophe, denn gerade bei diesem Exemplar handelt es sich um eine Leihgabe. Valerie bittet Xavier dem Leihgeber über den Verlust des Buchs zu benachrichtigen. Als Xavier in dessen Wohnung ankommt findet er  ihn blutüberströmt....

Ok, diesmal ist die Story des Buches etwas verworren und auch ein bisschen an den Haaren herbei gezogen. Aber die vielen humorvollen Details (so musste ich z.B. bei Estebans neuem Restaurant sofort an Vapiano denken) und die liebenswerten und kauzigen Personen  machen das Buch trotzdem lesenswert und sehr unterhaltsam. Alle Bücher sind in sich geschlossen und können einzeln gelesen werden. Trotzdem würde ich empfehlen, die Titel der Reihe nach zu lesen, denn die Hintergrundstory zieht sich durch.

Der neue Titel war nun sicher nicht der beste der Reihe, aber ich hatte viel Spaß beim Lesen und warte nun geduldig auf den nächsten Band und empfehle euch inzwischen mit Nummer 1 anzufangen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen