Häkelkette

Häkelkette

Donnerstag, 23. Juni 2016

Coronilla


Meinen letzten Rundpassenpullover trage ich so gerne, dass ich beschlossen habe, gleich noch einen zu stricken. Diesmal fiel meine Wahl auf das Modell "Coronilla" ( http://www.ravelry.com/patterns/library/coronilla ). Verwendet habe ich die Holst Coast ( 55 % Wolle, 45 % Baumwolle, 350 m/50 g), die ich mit Nadelstärke 2,5 verstrickt habe.

Das besondere an diesem Modell ist, dass die Maschen für die gesamte Weite bereits in den ersten Reihen zugenommen werden. Das bedeutet, dass ich die gesamte Passe mit 450 Maschen pro Runde gestrickt habe.

Danach habe ich die Anleitung wieder verlassen und nach eigenem Gutdünken weiter gestrickt. Ich habe den Pullover tailliert und dann aber mehr Maschen zugenommen. Diese Form mag ich gerade besonders gern, das kaschiert ganz gut.

Sollte ich den Pullover nochmal stricken würde ich ein paar Änderungen vornehmen. Ich würde berechnen, wie viele Reihen zwischen Passe und Armabtrennung gestrickt werden und dann in diesen Reihen in Raglanform zunehmen. Dafür würde ich entsprechend weniger Maschen am Anfang zunehmen, so dass die Passe nicht ganz so voluminös ausfällt.  Wenn man sich das Originalbild ansieht, dann ist die Passe auch flacher, aber bei größeren Größen braucht es eben mehr Maschen.


Insgesamt bin ich mit diesem Pullover aber sehr zufrieden, vor allem weil er doch richtig gut zu meinem neuen Rock passt.  Und deshalb beteilige ich mich damit heute bei RUMS ( http://rundumsweib.blogspot.de/ ). Schaut doch mal vorbei.

Kommentare:

  1. Der Pullover gefällt mir richtig gut. So etwas habe ich noch nicht gearbeitet.
    Ich staune immer, wie schnell Du so arbeitest. Danke für den Tipp, ist 'ne tolle Runde.

    AntwortenLöschen
  2. mir gefallen diese Rundpassen immer sehr gut. Wie schnell strickst du??? Das geht ja bei dir in Rekordzeit - oder kommt mir das nur so vor?
    Auf jeden Fall finde ich ihn sehr schön.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen