Häkelkette

Häkelkette

Dienstag, 14. Juli 2020

leichter Sommerschmuck




Im Sommer muss Schmuck leicht sein und darf nicht zu viel Haut bedecken, damit man darunter nicht schwitzt.

Da passt wunderbar so eine feine Kette mit einem kleinen Anhänger. Die Farben sind ebenfalls sehr sommerlich. Die Anhängeröse ist mit einem Blatt verziert.




Deshalb habe ich auch für die Ohrschmücker Brisuren mit Blättern ausgesucht. Dieses Set habe ich für meine Tochter gemacht.

Und damit beteilige ich mich heute am Creadienstag ( https://www.creadienstag.de/2020/07/linkparty-425.html ) und bei Handmade on Tuesday ( https://handmadeontuesday.blogspot.com/2020/07/handmade-in-tuesday-181.html ). Schaut doch mal vorbei.




Sonntag, 12. Juli 2020

Buchvorstellung: Der 13. Paladin, die Inseln der Klingensee von Torsten Weitze


Inzwischen bin ich schon beim 5. Band der Paladin Reihe angekommen. Hier der Klappentext:


Ahren kann sein Glück kaum fassen: Seine Lehrzeit geht endlich zu Ende und Kharas Zuneigung zu ihm scheint mit jeder Minute zu wachsen. Von den südlichen Dschungeln aus segeln die Gefährten westwärts und sind dabei gleich zwei Paladinen auf der Spur, die auf einer der Inseln der Klingensee ein friedliches Leben führen sollen. Doch die Suche erweist sich als schwierig, denn ein Krieg unter Piraten verwandelt die Klingensee in einen Hexenkessel, der ein tragisches Drama verbirgt. Während Ahren und seine Freunde alles daran setzen, die zwei Paladine für ihr Vorhaben zu gewinnen, gegen IHN, DER ZWINGT, in den Kampf zu ziehen, kommt der Hochfang Sven der Vollendung seines teuflischen Plans immer näher.

Eigentlich beschreibt dieser Klappentext schon sehr genau worum es in diesem Band geht. Ahren startet in seine einsame Woche, die Abschlussprüfung seiner Lehrzeit. Alle sind sich sicher, dass ihm hier im Dschungel nicht viel passieren kann, denn die Magier konnten keine Gefahren aufspüren. Doch schon bald muss er sich dennoch einer großen Gefahr stellen, die er zum ersten Mal ganz alleine meistern muss.  Doch Ahren kann mit Hilfe seines Wolfs der Gefahr trotzen und zu seinen Gefährten gelangen. Inzwischen hatte Uldini ein Schiff angefordert, denn nach ihren Kenntnissen sollten die nächsten beiden zu findenden Paladine in der Klingensee ein Zuhause gefunden haben.
Doch hier herrschen gefährliche Piraten. Und erst als sie auch ihr Schiff als Piratenschiff tarnen und Falk zum Piratenkapitän wird können sie ihre Fahrt fortsetzen. Ihre Nachforschungen ergeben schon bald, das die Gesuchten eng mit den Piraten verwickelt sind. Und so gilt es auch hier, wieder schwierige Aufgaben zu lösen.

Auch dieser Band ist wieder sehr spannend, obwohl er auch ein paar Längen hat.. Manche Zauber wurden nun schon sehr oft angewendet und verlieren langsam ihren Reiz. Trotzdem hatte der Autor auch in diesem Band wieder viele neue Ideen und ich bin gespannt, wie es mit den Gefährten weiter gehen wird.

Diesen Beitrag verlinke ich nun ins Lesezimmer von Karminrot ( https://lesezimmer.karminrot-blog.de/2020/07/02/buecher-juli-und-was-ich-lesen-moechte/ ). Schaut doch mal vorbei.

Donnerstag, 9. Juli 2020

Embroidery mit Türkis


Passend zu einem Kleid ist dieser Schmuck entstanden. Als Mittelpunkt habe ich einen Türkis gewählt.


Zur Kette passend gibt es ein schlichtes bangle, so ist der Arm geschmückt, der Fokus bleibt aber auf der Kette.


Und damit beteilige ich mich heute bei Du für dich am Donnerstag ( https://naehfrosch.de/du-fuer-dich-am-donnerstag-111/ ). Schaut doch mal vorbei.

Sonntag, 5. Juli 2020

Buchvorstellung: "Der Gin des Lebens" von Carsten Sebastian Henn



Und noch etwas Neues gab es von Carsten Sebastian Henn, das sofort in meinen Einkaufskorb gewandert ist. Hier der Klappentext:

Eines schönen Morgens findet Cathy Callaghan, Betreiberin eines kleinen Bed & Breakfast in Plymouth/Südengland, eine Leiche in ihrem Garten. Bald stellt sich heraus: Es handelt sich um einen stadtbekannten Obdachlosen, der mehr gesehen hat, als ihm guttat. Auch für Bene Lerchenfeld kommt’s knüppeldick: Seine langjährige Freundin Annika verlässt ihn, als er ihr gerade einen Heiratsantrag machen will. Und dann landet er mit seinem geliebten Oldtimer dank Navi auch noch im Rhein.
Bene ist am Tiefpunkt. Da kommt die Flasche selbstgebrannten Gins, die ihm sein toter Vater vermacht hat, gerade richtig. Jahrelang hat er sie sich aufgespart, doch jetzt ist sowieso schon alles egal, also: Prost! Der Gin schmeckt besser als alles, was Bene je getrunken hat. Er beschließt, die verlorene Rezeptur dieses ganz besonderen Tropfens ausfindig zu machen. Eine Suche auf den Spuren seines Vaters, die ihn nach Plymouth führen wird – wo Cathy und der tote Obdachlose auf ihn warten …
›Der Gin des Lebens‹ ist ein unterhaltsamer Kriminalroman über eine faszinierende Spirituose, perfekt gemixt mit Figuren, die einem sofort ans Herz wachsen, vielen Wendungen, feinem Humor und einer großen Portion Spannung.

In diesem Buch ermitteln mal nicht die bekannten Figuren.  Hier handelt es sich um ein einzelnes Buch, das vordergründig auch gar nicht wie ein Krimi erscheint und auch keiner im klassischen Sinne ist.

Bene beschließt, seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen. Doch gerade heute beschließt diese, die Beziehung zu ihm zu beenden. Man kann sich vorstellen, dass ihm das gehörig zugesetzt hat. Genau der richtigte Zeitpunkt um die Flasche Gin zu öffnen, die er als Erbe seines Vaters hat... Doch was für ein Gin!!! So etwas Gutes hat er noch nie getrunken und ihm wird sofort klar, dass er die Rezeptur finden muss. Der Weg führt ihr ganz schnell nach Plymouth, in eine kleine Pension, in der sein Vater viel Zeit verbracht hat. Und schon bald wird ihm klar, dass auch Cathy einem bestimmten Ginrezept auf der Spur ist. Gemeinsam machen sie sich ans Werk...Doch schon bald stellt sich heraus, dass sie damit vielen wichtigen Menschen und Ginproduzenten auf die Füße treten und dann wird es richtig gefährlich...

Ich hab dieses Buch sehr gerne gelesen, die Hauptdarsteller sind liebenswerte Personen und die Geschichte ist sehr spannend aufgebaut, eben kein Krimi im klassischen Sinn. Und so ganz nebenbei erfährt man in diesem Buch jede Menge über Gin....

Dieses Buch ist genau richtig für alle die spannende Geschichten lieben, Liebesgeschichten nicht abgeneigt sind und auch noch kurzweilig und unterhaltsam etwas über Gin lernen möchten.

Diese Rezension verlinke ich nun ins Lesezimmer von Karminrot ( https://lesezimmer.karminrot-blog.de/2020/07/02/buecher-juli-und-was-ich-lesen-moechte/ ). Schaut doch mal vorbei.

Freitag, 3. Juli 2020

Sommerblumenstrauß


Gestern hatte ich mal wieder Lust, mir einen großen Blumenstrauß von meinem Lieblingsfloristen zu holen. Bei Blumen Schlegel in der Ulmer Straße in Augsburg findet man immer die herrlichsten Sträuße (und so nebenbei kann man da auch meinen Schmuck erwerben). Hier kommt auch wieder meine Lieblingsvase zum Einsatz, in ihr kommen die Sträuße nicht nur gut zur Geltung, sie ist auch katzensicher.


Diesmal habe ich mich für eine sommerliche Komposition entschieden. Und das Einwickelpapier ist im wahrsten Sinne des Wortes für die Katz...


Und damit beteilige ich mich heute am Freutag ( https://freutag.blogspot.com/2020/07/freutag-366.html ) und bei den Freitagsblumen von Holunderblütchen ( https://holunderbluetchen.blogspot.com/2020/07/friday-flowerday-27-20-Levkojen-und-Nigella.html ). Schaut doch mal vorbei.

Donnerstag, 2. Juli 2020

Kreativtag


Am Dienstag war ich bei meiner Freundin zu einem Kreativtag eingeladen. Heidi hatte für uns alles vorbereitet, um Pappschachteln zu kleben und zu beziehen, für mich wieder mal was völlig Neues.


Jede Box besteht aus einem Boden und 4 Seitenteilen, die erst mit Holzleim zusammengefügt wurden.


Nach dem Trocknen haben wir die Boxen mit auch von Heidi selbst gestalteten Papieren bezogen.


Die beiden Boxen passen perfekt aufeinander. Kleine Füßchen an der oberen Box verhindern das Verrutschen.


Zu guter Letzt haben wir dann noch einen Deckel dafür gemacht. An der eingefügten Stofflasche kann er einfach abgehoben werden. Auch hier sorgen Füßchen dafür, dass er nicht unfreiwillig verrutscht.

Die Schachteln haben die perfekte Größe um jeweils 16 neue große Knopflochgarnspulen aufzunehmen, endlich Ordnung in meinem Fäden.

Vielen Dank liebe Heidi für diesen schönen Tag, den ich sehr genossen habe.

Und damit beteilige ich mich heute bei Du für dich am Donnerstag ( https://naehfrosch.de/du-fuer-dich-am-donnerstag-110/ ). Schaut doch mal vorbei.

Sonntag, 28. Juni 2020

Buchvorstellung: "Die Liebenden von Coney Island" von Billy O'Callaghan *enthält Werbung*



Meine Kätzchen lassen mir ja gerade wenig Zeit zum Handarbeiten, aber Zeit zum Lesen gibt es trotzdem. Und diese Woche habe ich mal wieder was ganz anderes für euch. Ein Buch über die Liebe und das Leben. Klingt das langweilig? Mitnichten! Hier der Klappentext:

An einem bitterkalten Winternachmittag treffen sich Michael und Caitlin auf Coney Island. Beide sind verheiratet, aber nicht miteinander, und seit 25 Jahren schon ist der nostalgische Vergnügungspark einmal im Monat ihr Refugium: Heimliche Stunden der Liebe, nach denen sie sich sehnen, und doch kehren sie danach jedes Mal wieder zu ihren Ehepartnern zurück, denen sie sich verpflichtet fühlen. Aber diesmal, während draußen vor dem verlassenen Hotel ein fürchterlicher Schneesturm tobt, erscheint ihnen ihr Zufluchtsort wie das Ende der Welt. Und in beider Leben sind Veränderungen eingetreten, die womöglich eine endgültige, lang hinausgeschobene Entscheidung verlangen …

Caitlin ist mit einer Freundin in einer Bar als sie Michael trifft. Zuerst beachtet sie ihn gar nicht, dann tanzt sie doch mit ihm..... Michael steckt ihr seine Telefonnummer zu und befürchtet, nie wieder von ihr zu hören, denn Caitlin ist genauso wie er bereits verheiratet.  Doch Caitlin ruft in gleich am nächsten Morgen an. Die beiden treffen sich und aus dieser Romanze wird eine große Liebe. Jeden Monat treffen sie sich einmal in einem billigen Hotel und genießen die Zweisamkeit.

In Rückblenden lernt man als Leser das Leben der beiden kennen. Beide haben immer wieder davon geträumt, wie es wäre, ein gemeinsames Leben zu haben. Doch beide fühlen sich ihren Ehepartnern verpflichtet und so bleibt es bei den monatlichen Treffen und das schon seit 25 Jahren. Caitlin hat miterlebt, wie das Leben Michael zu setzt, er fühlt sich alt und hat deutlich zugenommen. Doch in ihren Augen, ist er immer noch der junge Mann in den sie sich verliebt hat.

Doch gerade heute haben beide etwas zu erzählen, was ihre Zukunft in Frage stellt. Caitlins Ehemann wird endlich die langersehnte und verdiente Beförderung erhalten, was allerdings einen Umzug weit weg erfordert und Michaels Frau ist an Krebs erkrankt......

So halten sie aneinender fest und wagen nicht auszusprechen, was das bedeutet....

Das Buch ist ganz wunderbar einfühlsam geschrieben und man schließt die beiden sofort ins Herz. Es ist eine bittersüße Geschichte von Liebe und Treue und hat zum Glück so gar nichts mit den üblichen Liebesgeschichten zu tun. Ein ganz wunderbares Buch!

Das Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Dafür  sage ich herzlichen Dank. Meine Rezension wurde dadurch nicht beeinflusst und entspricht komplett meiner eigenen Meinung.

Diesen Beitrag verlinke ich nun auch ins Lesezimmer von Karminrot ( https://lesezimmer.karminrot-blog.de/2020/06/01/meine-buecherauswahl-im-juni/ ). Schaut doch mal vorbei.