Häkelkette

Häkelkette

Donnerstag, 5. November 2015

"Frost at Midnight" - Jacke


Schon im April habe ich mit dieser Jacke begonnen. Das Modell "Frost at Midnight" von Kate Davies ( http://www.ravelry.com/patterns/library/frost-at-midnight ) hat mir gleich gut gefallen. Ich habe mich für eine Merino-Seiden-Mischung eines dänischen Herstellers entschieden. Das Material hat eine LL von 600 m/100 g. Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 2,5. Weil meine Maschenprobe größer war habe ich einfach eine kleinere Größe gestrickt.

Die Jacke wird von unten begonnen, dann die Ärmel dazu gefügt und oben als Rundpasse beendet. Angeschlagen hatte ich sie, um eine auf einer Reise mindless stricken zu können. Glatt rechts ist schließlich immer ratschtauglich. Bis zur Passe ging es dann auch recht flott voran. Und dann kam das Problem: Bei dem vorgesehenen Muster werden Perlen in den Hin- und Rückreihen eingestrickt und zwar auch direkt übereinander. Das sah bei mir einfach grauenhaft aus. Die Perlen legten sich überhaupt nicht schön. Bisher hatte ich ja nur Modelle gestrickt, bei denen die Perlen auf einer Seite eingestrickt werden und damit hatte ich auch nie Probleme.

So wurde aus dem begonnenen Teil dann also erstmal ein UFO. In der Fadenstille-Gruppe wurde dann für den Oktober ein gemeinsames UFO-Stricken ausgerufen. Und da kam mir die Jacke wieder in den Sinn.


Ich habe mich  dafür entschieden, mir ein eigenes Muster aufzuzeichnen. Wichtig dabei war, dass die geplanten Abnahmen dazu passen mussten.  Und so war die Passe dann auch sehr schnell gestrickt. Das Muster hat zwar mit dem eigentlich vorgesehenen nichts gemeinsam, aber das weiß ja keiner. Lt. Anleitung wäre mit der Ausschnitt  auch viel zu groß geworden. Also habe ich noch ein paar Abnahmerunden mehr gestrickt.


Jetzt nach der Wäsche fühlt sich die Wolle auch ganz toll an. Ich stricke eigentlich ja lieber mit Materialien, die sich gleich beim Stricken gut anfühlen. In den dänischen Garnen ist aber  so viel Spinnfett enthalten, dass die sich immer hart und kratzig anfühlen. Nun ist die Wolle aber traumhaft weich und wäre für mich auch als Pullover tragbar.

Damit beteilige ich mich heute bei RUMS ( http://rundumsweib.blogspot.de/ ). Schaut doch mal vorbei.

Kommentare:

  1. Die Jacke ist ein Traum. Gut, dass du sie fertig gemacht hast und sie nicht mehr als ufo schlummert. Ich finde es immer praktisch, wenn man sich das Modell noch anpassen kann.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mal wieder hin und weg. Sieht so schön aus, die Jacke mit dem Lochmuster. Toll.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen