Häkelkette

Häkelkette

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Hey Pippi Langstrumpf.....................


Erinnert ihr euch an die Pippi Langstrumpf-Filme? In einem davon backt Pippi Weihnachtsgebäck. Der Tisch, der Schrank und auch der Boden sind übersäht mit Plätzchen und Pippi backt unermüdlich weiter.

So kam ich mir gestern auch vor. Nach all den üblichen Weihnachtsplätzchen wie Vanillekipferl, Linzer, Engelsaugen, Butterplätzchen, Spitzbuben, dunkle Kugeln, Tränen, Zimtsterne, Mandelspitzen, Anisgebäck und Anisherzen standen  gestern zum Abschluss der Backorgie noch die schwedischen Peparkakor auf dem Plan.

Das Rezept ergibt eine riesige Menge, aber bei uns ist noch nie was davon übrig geblieben. Deshalb möchte ich es euch sehr empfehlen:

1300 g Mehl
375 g Sirup (Grafschafter Goldsaft)
340 g Zucker
350 g Butter
1 1/2 EL gem . Ingwer
1 1/2 EL gem . Zimt
1/2 EL gem. Nelken
1 EL Natron
300 g Schlagsahne

alle Zutaten gut mischen und über Nacht kühl stellen. Am nächsten Tag nochmal gut durchkneten, wenn nötig noch etwas Mehl dazu geben, dann dünn! ausrollen und backen.

Der Teig eignet sich aber auch hervorragend zum Bau von Lebkuchenhäusern oder für große Lebkuchenherzen. Vielleicht wäre das ja auch noch eine Geschenkidee?

Lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Das ist bestimmt eine RIESEN Menge, klingt aber sehr lecker!
    Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. So viele verschiedene Pläützchen hast du gebacken?! Wahnsinn!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür.

Bitte beachte:
Dieses Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte. (Weitere Informationen findest du direkt dort und auch in der Datenschutzerklärung hier auf meinem Blog.)
Deinen Kommentar kannst du jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden,
- dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. IP- Adresse, Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden und
- dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer der Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Diese Funktion kannst Du jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen findest du oben, in der Datenschutzerklärung.