Häkelkette

Häkelkette

Samstag, 28. Oktober 2017

Buchvorstellung: "Der Tanz des Mörders" von Miriam Rademacher


Wie ihr seht, habe ich diese Woche wieder einen neuen Krimi für euch. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf dieses Buch gestoßen bin. Jedenfalls hat es mich gleich angesprochen, denn hier geht es auch um Tanzen und das ist ja eine meiner Leidenschaften. Aber nun zuerst mal zum Klappentext:

Wegen einer – wie immer – verlorenen Dartpartie wird Ex-Tanzlehrer Colin von Pfarrer Jasper Johnson dazu verdonnert, der gehässigen Mrs Summers die Zeit zu vertreiben. Als er die alte Dame eines Morgens tot in ihrem Cottage vorfindet und im Wald eine Mädchenleiche auftaucht, ist ihm schnell klar, dass die beschaulichen Tage seines Vorruhestandes gezählt sind. Zusammen mit der kleinwüchsigen Krankenschwester Norma machen sich Colin und Jasper auf die Suche nach dem Mörder, der eine eigenartige Vorliebe für Küchenutensilien als Mordwaffe zu haben scheint. Wer könnte überhaupt ein Interesse am Tod der schrulligen Alten haben? Hat Mrs Summers, die stets mit Fernglas und Kamera in die Gärten und Häuser ihrer Nachbarn spähte, zuviel gewusst? Das Hobbyermittlertrio schmiedet einen Plan, wie man Colins über die Jahre geschulte Menschenkenntnis nutzbringend einsetzen kann: Dazu müssen bloß alle Verdächtigen aufs Tanzparkett…

Collins Eltern hatten eine Tanzschule und so lag es nahe, dass auch er diesen Beruf ergriff. Viele Jahre hat er als Tanzlehrer gearbeitet und sich dabei eine gehörige Menschenkenntnis angeeignet. Nun hat er chronische Rückenschmerzen und kann seinen Beruf nicht mehr ausüben. Zum Glück ist er finanziell gut gestellt und so zieht er sich in ein kleines Dorf auf dem Land zurück und lebt dort bescheiden in einer kleinen Pension.
Sehr schnell hatte er sich mit dem Pfarrer des Ortes angefreundet. Colin und Jasper sind beide begeisterte Dart-Spieler, aber nur Colin lässt sich immer wieder auf Spiele mit dem Pfarrer ein, denn gegen ihn zu gewinnen ist beinahe unmöglich und er verdonnert die Verlierer stets zu sozialen Projekten.  Als Collin wieder mal ein Spiel verliert bitter Jasper ihn, der alten Mrs. Summers einen Besuch abzustatten. Sie lebt alleine, ist krank und braucht Gesellschaft. Collin hält sein Versprechen  und macht sich auf den Weg. Zuerst lernt er dort Norma, Mrs. Summers Krankenschwester kennen.  Mrs. Summers aber ist eine sehr ungewöhnliche Frau. Schnell stellt sich heraus, dass sie jahrelang mit ihrem Fernglas am Fenster saß und die Nachbarschaft ausspioniert hat, dabei sind unzählige Fotos entstanden. Eine so unangenehme Person hat Collin selten kennengelernt und er beendet den Besuch nach kurzer Zeit. Aber Jasper bittet ihn, die Dame nochmals aufzusuchen. Sehr widerstrebend kommt er diesem Wunsch nach und findet die alte Dame tot in ihrem Sessel vor. Dass es sich um keinen natürlichen Tod handelt ist sofort klar, denn ein Bratenthermometer steckt in ihrem Ohr.
Und auch im am Ort angrenzenden Wald wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Haben diese beiden Morde etwas miteinander zu tun? Kannten sie die Opfer?
Der junge Polizeibeamte, der mit der Aufklärung des Falls betraut wurde scheint wenig kompetent zu sein. Und so kommt es, dass Collin, Jasper und Norma sich zusammen tun um den Fall aufzuklären. Dabei kommen sehr ungewöhnliche Methoden zum Einsatz. Jasper möchte Collins Menschenkenntnis und vor allem seine Kenntnisse über die Körpersprache nutzen und plant deshalb schnell entschlossen einen Tanzkurs für alle Paare, die in Mrs. Summers Beobachtunsreichweite lagen. Dabei kommen ungeahnte Dinge zum Vorschein......

Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich nicht mehr weiß, wie ich auf diesen Krimi gestoßen bin. Jedenfalls war das für mich ein Glückstreffer. Die Personen im Buch haben sehr unterschiedliche Charaktere, die sehr liebevoll und detailliert beschrieben sind. Der Fall ist ungewöhnlich, die Methoden ebenfalls, das macht das ganze sehr unterhaltsam. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Insgesamt ist dies ein sehr humorvoller Krimi, den ich mit viel Spaß gelesen habe. Diese Reihe werde ich sicher weiter lesen und euch kann ich sie auch gerne empfehlen.

1 Kommentar:

  1. .......da hast du mich mal wieder neugierig gemacht........

    Liebe Grüsse Traudel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür.



Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen findest du oben, in der Datenschutzerklärung.