Häkelkette

Häkelkette

Samstag, 7. Oktober 2017

Buchvorstellung: "Flavia de Luce: Mord ist nicht das letzte Wort" von Alan Bradley


Zwischenzeitlich ist auch ein neuer Band (diesmal schon der 8.)  aus der Falvia de Luce- Reihe erschienen. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Diese Reihe gehört eindeutig zu meinen Lieblingskrimis. Ich mag diesen speziellen Humor und die Bücher sind einfach ganz besonders.. Aber nun erstmal zum Klappentext des aktuellen Bands:

Endlich kehrt Flavia vom Internat in Kanada zurück nach Buckshaw, nur um dort zu erfahren, dass ihr Vater im Krankenhaus liegt und keinen Besuch empfangen darf. Um ihren boshaften Schwestern zu entkommen, schwingt Flavia sich auf ihr Fahrrad: Sie soll für die Frau des Pfarrers eine Nachricht an den abgeschieden lebenden Holzbildhauer Mr. Sambridge überbringen. Doch niemand öffnet. Neugierig betritt Flavia die Hütte und ist überrascht, einen Stapel Kinderbücher im Zuhause des ruppigen Junggesellen zu entdecken. Und noch ein unerwarteter Fund steht Flavia bevor – denn an der Schlafzimmertür hängt, kopfüber gekreuzigt, der tote Mr. Sambridge …

Flavia kommt nach Hause. Und so insgeheim war ihre Sehnsucht nach ihrer Familie doch sehr groß. Umso größer ist die Enttäuschung, dass nur Dogger gekommen ist, um sie abzuholen. Ihr Vater liegt mit einer schweren Lungenentzündung im Krankenhaus und ihre Schwestern wollen nach wie vor nichts von ihr wissen. Nicht mal Besuche bei ihrem Vater sind derzeit erlaubt... Um ihrer Traurigkeit zu entgehen macht Flavia sich auf den Weg zu Cynthia, der Frau des Pfarrers. Diese bittet sie, eine Nachricht zu Mr. Sambridge zu bringen. Der Holzschnitzer soll einige Restaurationsarbeiten in der Kirche durchführen. Gerne übernimmt Flavia diese Aufgabe. Auf ihrer geliebten Gladys, ihrem Fahrrad, macht sie sich auf den Weg, doch niemand öffnet ihr. Flavias Neugier siegt natürlich und sie versucht die Türe zu öffnen und diese ist auch tatsächlich nicht verschlossen. Im Haus macht sie sich auf die Suche nach Mr. Sambridge und findet  ihn auch. Allerdings hängt er kopfüber gekreuzigt an seiner Schalfzimmertür. Flavias kriminalistische Spürsinn  ist geweckt.  Und sie weiß, wenn einmal die Polizei im Haus ist hat sie keine Chance mehr zu weiteren Fragen und Tatortbesichtigungen. Deshalb schaut sie sich alles genau an. Besonders fällt ihr dabei auf, dass Mr. Sambridge einen Stapel Erstausgaben von Kinderbüchern in seinem Schlafzimmer aufbewahrt, sehr seltsam für einen Junggesellen. Und als Flavia das Haus wieder verlässt bemerkt sie, dass sich der Vorhang des gegenüberliegenden Hauses bewegt, sie wurde als beobachtet...
Und natürlich macht sich Flavia sofort wieder an die Aufklärung des Falls. Auch diesmal beweist sie großes Talent beim Aufspüren kleinster Details und Fakten. Etwas Hilfestellung erfährt sie auch von einer ehemaligen Lehrerin, die dem selben Geheimbund angehört wie Flavia...
Und selbstverständlich gelingt es ihr auch diesmal, den Fall bis ins Detail aufzurollen.....

Das Lesen dieses Buchs war wieder eine großer Spaß! Die Charaktere werden immer sofort lebendig. Da ist die unerschrockene Flavia, auf deren Tun aber Dogger stehts mit einem Auge bewacht um die vor Schaden zu beschützen. Da sind ihre Schwestern, die wie immer nur ihr Aussehen, ihre Bücher und die Musik im Kopf haben und da ist Mrs. Mullet, die Haushälterin, die für das leibliche Wohl der Familie sorgt. Ein bisschen schade fand ich, dass Flavias Vorliebe für Chemie und die Arbeit in ihrem Labor diesmal etwas kurz geraten sind. Richtig traurig gestimmt hat mich das Ende des Buchs, ein richtiger Cliffhanger... Der Fall ist gelöst, aber...... Nun geht die Warterei los, bis zum nächsten Band und ich bin sehr gespannt wie Alan Bradley diese Situation löst...

Die Bücher sind schon etwas skurril und sehr besonders. Entweder man liebt sie, so wie ich, oder man kann gar nichts damit anfangen. wie das bei euch ist müsst ihr selbst herausfinden. Die Bände sind alle in sich abgeschlossen, trotzdem empfehle ich natürlich mit dem ersten Band zu beginnen, die Hintergrundgeschichte der Familie setzt sich ja fort....

Ich würde mich freuen zu hören, was ihr über diese Bücher denkt.

1 Kommentar:

  1. ........danke für den Tip, ich lese mich dann mal ein........

    Liebe Grüsse Traudel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür.



Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen findest du oben, in der Datenschutzerklärung.