Häkelkette

Häkelkette

Samstag, 23. Dezember 2017

Buchvorstellung: "Rosalie und der Duft der Provence" von Julie Lescault


Heute habe ich mal wieder eine Buchvorstellung für euch. Vom Titelbild her würde man eher an einen Liebesroman denken, aber dahinter verbirgt sich ein Krimi. Doch bevor ich euch mehr darüber erzähle hier erstmal der Klappentext:

Das Leben in dem provenzalischen Städtchen Vassols ist der temperamentvollen Friseurin Rosalie ein wenig zu beschaulich. Aber dass die Idylle durch den Mord an dem Winzer Rivas gestört wird, sorgt schon bald für mehr Unruhe als gewünscht. Zwar ist rasch ein Verdächtiger gefunden, der Algerier Bashaddi, der für Rivas gearbeitet hat, aber von ihm gefeuert wurde. Doch Rosalie ist von dessen Schuld nicht überzeugt – der Commissaire hingegen schon. Also beginnt Rosalie selbst zu ermitteln. Dabei findet sie Unterstützung durch den schüchternen Apotheker Vincent und den charmanten Gemüsehändler Rachid.

Rosalie hatte eigentlich gelaubt, ihren Heimatort für immer hinter sich gelassen zu haben. An ihre Kindheit hat sie keine allzu guten Erinnerungen. Als uneheliche Tochter ihres Vaters wuchs sie zusammen mit ihren Halbbrüdern, dem Vater und der Stiefmutter auf, jedoch wurden ihre Brüder von den Eltern stets bevorzugt. Deshalb hatte sie nach ihrer Ausbildung zur Friseurin den Ort verlassen und seither einiges erlebt. Das Testament einer alten Freundin bringt sie nun zurück in die Heimat. Das Testament sieht aber vor, das Rosalie das Haus nur dann erbt, wenn sie es auch bewohnt. Und da sie sich sowieso gerade von ihrem Freund getrennt hat und ziemlich pleite ist bleibt ihre kaum eine andere Wahl. Sie zieht also in das Haus und eröffnet den unter der Wohnung liegenden Friseursalon neu. Bei den Umbauarbeiten hilft ihr der Nachbar Rachid. Und auch  Vincent, ein alter Jugendfreund, der nach Jahren in Paris nun wieder im Dorf lebt steht ihr zur Seite. Als dann der Mord an Rivas geschieht gerät, der Algerier Bashaddi schnell in Verdacht. Und der zugezogene Commissaire ist niemand anderer als Rosalies Halbbruder. Für ihre Argumente hat er natürlich kein offenes Ohr und für ihn ist der Fall auch schon so gut wie gelöst, doch Rosalie glaubt an die Unschuld von Bashaddi. Zusammen mit Vincent macht sie sich daran, den Fall aufzuklären.

Rosalie ist ein junges temperamentvolles Mädchen, das man sofort ins Herz schließt. Schon die Beschreibung ihrer Reise zurück nach Vassols lässt wunderbare Bilder der Provence vor dem inneren Auge entstehen. Und so wird man auch erst mitgenommen in das Dorf und das dortige Leben. Man lernt die Menschen kennen, die Charaktere sind sehr gut beschrieben und das Buch hat auch viel Humor. Aber auch die politischen Probleme unserer Zeit, wie der starke Rechtsruck und die Ausländerfeindlichkeit werden thematisiert. Bis der Mord überhaupt geschieht dauert es eine Weile, in der es einem aber auf keinen Fall langweilig wird. Und die Aufklärung des Falles hat einen guten Spannungsbogen. Zu viel möchte ich jetzt nicht vorwegnehmen. Wer gerne harte Krimis oder Thriller liest wird sich über dieses Buch nicht freuen, wer aber schöne spannende Geschichten mag, der ist hier gut bedient. Für mich eine schöne Abwechslung, ich hab dass Buch sehr gerne gelesen.

Vielleicht braucht ihr ja heute noch ganz schnell ein Geschenk, das wäre doch was. Oder lest es einfach selber, viel Spaß!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür.



Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen findest du oben, in der Datenschutzerklärung.